PRESSFITTING – Anwendungen

Brauch- und Trinkwasser

Wenn es um Trinkwasseranlagen geht, gibt es keine Kompromisse: Ein Maximum an Hygiene muss gewährleistet sein und der Gefahr bakterieller Verunreinigungen (zum Beispiel durch Legionellen) oder der Freisetzung von Schadstoffen muss vorgebeugt werden. Das Material, das diese Anforderungen am besten erfüllt, ist ohne Zweifel Edelstahl AISI 316L, was durch zahlreiche Studien der Branche bestätigt ist. Sowohl Kunststoff, aufgrund seiner chemischen Zusammensetzung, als auch Eisen, aufgrund seiner Korrosionsempfindlichkeit, können Schadstoffe freisetzen. Und auch das sehr viel edlere Kupfer kann oxidieren. Daher ist für Trinkwasseranlagen bei Neubauten oder Renovierungen der Einsatz von Rohrleitungen und Pressfittings aus Edelstahl die beste Entscheidung. Die Pressfittings aus Edelstahl AISI 316L von Eurotubi Europa (erhältlich sowohl mit dem M- als auch mit V-Profil) sind nach der deutschen Norm DVGW W534 zertifiziert, welche in Europa als das Referenz-Regelwerk für Trinkwasser gilt

external

external

Gas

Viele Installateure sind daran gewöhnt, Gasanlagen mit geschweißtem oder verpresstem Kupfer in Verbindung zu bringen, doch auch verpresster Edelstahl ist für diesen Zweck perfekt geeignet und bietet darüber hinaus weitere Vorteile. Das Sortiment von Eurotubi aus Edelstahl AISI 316L – GAS (M-Profil) wurde ausdrücklich für diese Anwendung entwickelt und ist nach den geltenden Rechtsvorschriften, insbesondere der DVGW G 5614, zugelassen. Die Pressfittings sind mit einem gelben Etikett gekennzeichnet und mit einem gelben O-Ring aus HNBR versehen, der eigens für brennbare Gase konzipiert wurde und besonders alterungsbeständig ist. Im Gegensatz zu Anbietern, die nur ein begrenztes Angebot von Durchmessern haben, umfasst der Eurotubi-Katalog auch die „Big Size“-Durchmesser (76,1 mm – 88,9 mm – 108 mm).


Heizung

Eine für den Einsatz von Eurotubi Pressfitting Rohren und Pressfittings aus C-Stahl typische Anwendung ist eine in sich geschlossene Heizungsanlage mit Heizkörpern aus Gusseisen, Stahl oder Aluminium. Die modernen Heizungssysteme (Fußboden-, Wand- oder Deckenheizung) erfordern den Einsatz von flexiblen Schläuchen in den finalen Abschnitten, doch für die Erstverteilung (vom Heizkessel bis zu den Wohnungen) sind oft starre Lösungen aus Metall erforderlich.

In besonders angesehenen Projekten mit hohem Budget kann auch Edelstahl verwendet werden (Verbindungsstücke 316L und Rohre 316L oder 304), während C-Stahl sich perfekt eignet und auch noch kostengünstiger ist.

external

external

Hydronische Klimatisierung

Eine Anwendung des Eurotubi Pressfitting-Systems, besonders im Industrie-, Gewerbe-, Hotel-, Krankenhausbereich … ist die Klimatisierung (heiß/kalt, mit hydraulischen Kreisläufen und Fan Coils (Gebläsekonvektoren). Zu den zahlreichen Vorteilen dieser Art von Klimatisierung (im Vergleich zu Split-Klimaanlagen) gehört zum Beispiel, dass sie, aus ökologischer Sicht, mit erneuerbaren Energiequellen kombiniert werden kann (Solaranlage, wasserführender Kaminofen/Biomasseheizkessel …).

Während sich für den Transport von Warmwasser sowohl Edelstahl als auch C-Stahl eignen, ist letzteres für die Leitung von gekühltem Wasser weniger angezeigt, da die Bildung von Kondenswasser auf der Außenfläche (aufgrund der Temperaturschwankungen) bei nicht fachgerechter Isolierung dort Korrosion auslösen kann. Aus diesem Grund ist Edelstahl (AISI 316L oder AISI 304) mit einer entsprechenden Isolierung besser geeignet und langlebiger


Kühlung

Sollte bereits eine Anlage bestehen, die ausschließlich zum Heizen dient, wird die Kühlung unabhängig mit gas- oder wasserbetriebenen Lösungen implementiert, ganz nach den spezifischen Bedürfnissen. Im industriellen Bereich sind Kaltwasser-Kühlungen die erste Wahl, wenn es um Effizienz und Energieeinsparungen geht. Für diese spezifische Anwendung ist der Einsatz von Rohren und Verbindungsstücken aus Edelstahl aufgrund seiner Korrosionsbeständigkeit und seiner Langlebigkeit die optimale Lösung. C-Stahl ist preisgünstiger, erfordert aber eine perfekte Isolierung, da die Leitung von kaltem Wasser (durch Temperaturschwankungen) Kondenswasser erzeugt, was wiederum lokal Korrosion auslösen kann.

external

external

Druckluft

Ein Anwendungsgebiet, bei dem die qualitative Überlegenheit des Pressfitting-Systems aus Stahl am besten zum Ausdruck kommt, ist die Leitung von Druckluft, die typischerweise im industriellen Bereich verwendet wird.

Für diesen Zweck eignet sich sowohl der Pressfitting aus C-Stahl als auch aus Edelstahl AISI 316L. Beide Materialien eignen sich für Temperaturwerte zwischen -20 °C und +120 °C und einen Druck von bis zu 16 Bar. C-Stahl ist wirtschaftlich gesehen preisgünstiger. Eine nur geringfügig kostspieligere Alternative, jedoch mit besseren Eigenschaften, ist die Verwendung von Verbindungsstücken aus Edelstahl AISI 316L und Rohrleitungen aus Edelstahl AISI 304.

In Druckluftanlagen können Ölpartikel vorhanden sein. Sofern vorhersehbar ist, dass der Anteil = 5 mg/m3 überschreitet, müssen Verbindungsstücke mit dem spezifischen O-Ring aus FPM/FKM (rot) verwendet werden.


Brandschutz

Je nach verwendetem Löschmittel lassen sich die Brandschutzsysteme in unterschiedliche Arten unterteilen: Schaum, Luft oder Wasser mit Sprinklern. Obwohl alle diese Anlagen traditionell aus verzinktem Eisen und mit geschweißten, verschraubten oder Groove-Fittings umgesetzt werden, ist der Eurotubi-Pressfitting für ein Sprinkleranlage die ideale Lösung, sowohl aus C-Stahl (für Nasssprinkleranlagen) als auch aus Edelstahl 316L (Trockensprinkleranlagen). Dass sich das Produkt perfekt eignet, wird durch die Zertifizierung nach der deutschen Richtlinie VdS-CEA 4001 bestätigt.

external

external

Solarthermie

Die Zukunft des Hausbaus und damit auch des Anlagenbaus ist immer mehr auf einen verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt ausgerichtet. Heizwärme aus Solarenergie ist ein kontinuierlich wachsender Bereich, denn dieses System ermöglicht die Reduzierung von Emissionen und von Luftverschmutzung. Wie auch bei Methan-Heizungen, kommt bei dieser Anwendung sowohl Edelstahl AISI 316L (für jede Anlagenart) als auch C-Stahl (nur bei geschlossenem Kreislauf) zum Einsatz. In beiden Fällen sind die Verbindungsstücke bei dieser Anwendungsart mit einem speziellen O-Ring aus FPM (grün) versehen sind. Die Verwendung von Stahl ist aus ökologischer Perspektive eine folgerichtige Entscheidung, da es sich um ein vollständig recycelbares Material handelt.


Öle

Eine typische Industrieanwendung sind Anlagen für den Transport öliger Stoffe, wie zum Beispiel Schmierstoffe oder Kraftstoffe. Für diese spezifische Verwendung, mit Ausnahme von Speiseölen, eignen sich sowohl das Pressfitting-System aus Edelstahl 316L als auch aus C-Stahl (letzteres nur dann, wenn der Kreislauf absolut luftleer ist und eine perfekte Isolierung gewährleistet werden kann). In beiden Fällen müssen die Verbindungsstücke mit dem speziellen, roten O-Ring aus FPM/FKM ausgestattet sein. Zur Überprüfung der Kompatibilität mit dem jeweiligen Fluid nehmen Sie bitte Bezug auf die „Kompatibilitätstabelle“ im Technischen Handbuch.

external

external

Kühlung

Ein Bereich, in dem das Eurotubi Pressfitting-System besonders geschätzt wird, ist die Kältetechnik, sowohl im gewerblichen Bereich für die Konservierung von Lebensmittel, als auch im medizinischen Bereich für die Konservierung von pharmazeutischen Produkten. Rohre und Pressfittings werden sowohl für das Zuleitungsnetz der Kühlflüssigkeit von der Kondensationsanlage bis zu den Kühlräumen als auch von den Kühlraumherstellern selbst bei der Konstruktion der Innenkreisläufe verwendet.

Ob ein System aus C-Stahl oder Edelstahl verwendet wird, hängt von den unterschiedlichen Kühltechnologien, den Drücken und den Betriebstemperaturen sowie von den Isolierungsmöglichkeiten ab.


Marine

Die Umsetzung von Hydrauliksystemen im Bereich der Schifffahrt erfordert aufgrund des ständigen Kontaktes mit salzhaltiger Luft und/oder salzhaltigem Wasser besonderes Augenmerk, da dies die Gefahr der Korrosion stark erhöht. Aus diesem Grund werden in diesem Bereich in der Regel Leitungsrohre und Pressfittings aus Kupfernickel oder Edelstahl AISI 316L verwendet, die beide eine hervorragende Korrosionsbeständigkeit garantieren können. Beide sind mit der spezifischen und strengen RINA-Zulassung zertifiziert.

external

external

Elektrik

In den letzten Jahren hat der Einsatz von Leitungsrohren und Pressfittings aus Edelstahl zum Schutz und zur Verlegung elektrischer Netzwerke in bestimmten Bereichen zugenommen, insbesondere dort, wo Kabel nicht unter Putz verlegt werden und wo die Verwendung der traditionellen Kunststoff- oder Aluminiumkanäle nicht möglich ist. So zum Beispiel bei Tunneln, die niedrigen Temperaturen ausgesetzt sind, oder modernen architektonischen Designkontexten, in denen der ästhetische Aspekt von grundlegender Bedeutung ist. In diesen Fällen wird Edelstahl vorgezogen, sowohl aufgrund seiner Witterungsbeständigkeit als auch wegen seines glänzenden und schönen Aussehens. In diesen Bereichen ist die hermetische Dichtheit der Verbindung zwischen Rohr und Pressfitting nicht ausschlaggebend, und in einigen Fällen können diese sogar unverpresst bleiben.